Sonntag, 12. April 2015

Green Sunday III: Watch yourself green


Hey you lovelies, hallo ihr Lieben,

it's time for a new Green Sunday! :)
Some of you may remember that I write a regular "sustainable" TV-programm for the bird's new nest, Edda's fabulous green lifestyle blog. Not only for that reason have I seen quite a few documentaries that deal with sustainability and/or green living in some kind or another. For this Green Sunday I therefore decided to share three of my favourites. This way you can almost "become green" by simply lying on your couch... ;)

es ist wieder Zeit für einen Green Sunday! :)
Manche von euch werden sich vielleicht noch erinnern, dass ich regelmäßig ein "nachhaltiges" Fernsehprogramm für the bird's new nest schreibe, Eddas wunderbares Nachhaltigkeits-Onlinemagazin. Nicht nur deshalb habe ich schon ziemlich viele Dokus gesehen, die sich auf die eine oder andere Art und Weise mit dem Thema Nachhaltigkeit oder Umweltschutz beschäftigen. Für diesen Green Sunday habe ich daher entschieden, drei meiner Lieblingsdokus zu teilen. Auf diese Art und Weise könnt ihr sogar fast schon von eurer Couch aus "grün" werden... ;) 


Naturopolis

Naturopolis. New York - The Green Revolution ©Docside Production
This is actually not a single movie but a complete TV-series that deals with green urban development and planning. Using the example of four big cities - New York, Tokyo, Paris and Rio - Naturopolis explains what is necessary to secure existing nature and biodiversity within cities and shows how green city planning could look like in the future. Pretty cool! The trailer to part one (New York) can be found here.

Naturopolis ist eigentlich keine einzelne Doku, sondern gleich eine ganze Serie. Am Beispiel von vier Großstädten - New York, Tokio, Paris und Rio - erklärt Naturopolis, was notwendig ist um bestehende Grünräume und Biodiversität in Städten abzusichern und zeigt außerdem, wie grüne Stadtplanung in der Zukunft aussehen könnte. Ziemlich cool! Den Trailer zum ersten Teil (New York) gibts hier.

WE FEED THE WORLD

WE FEED THE WORLD ©Allegro Film
WE FEED THE WORLD is the first documentary of Erwin Wagenhofer's trilogy about globalization, food and education (Let's make money and alphabet are really good as well!!). The film deals with the global food industry, with production, consumption and waste of food products as well as with hunger. For the documentary Wagenhofer travels from Austria to France, Spain, Romania, Switzerland, Brazil and back to speak with farmers, global food companies such as Nestlé and politicians and gives a very interesting (but shocking) insight in today's food industry. Trailer here.

WE FEED THE WORLD ist die erste der drei Dokumentationen von Erwin Wagenhofer, die sich mit Globalisierung, Nahrung und Bildung auseinandersetzen (Let's make money und alphabet sind auch richtig, richtig gut!!). Der Film beschäftigt sich mit der globalen Lebensmittelindustrie, genauer gesagt mit der Produktion, dem Konsum und der Verschwendung von Nahrungsmitteln, aber auch mit dem Hunger auf der Welt. Dafür reist Wagenhofer von Österreich nach Frankreich, Spanien, Rumänien, in die Schweiz, nach Brasilien und zurück und spricht mit LandwirtInnen, Vertretern von großen Lebensmittelkonzernen, wie Nestlé, und PolitikerInnen und zeichnet ein gleichermaßen interessantes wie schockierendes Bild der heutigen Nahrungsmittelindustrie. Trailer hier.

No Impact Man

No Impact Man Colin Beavan ©Jesse Jiru Davis
No Impact Man is a documentary about Colin Beavan and his family's one-year long experiment to reduce their impact on the environment to an absolute minimum. Step by step the whole family changes its lifestyle completely, starting with buying only locally produced food, avoiding packaging, stopping using the car, until in the end even the lights go off. And this in New York City! Although this seems extremely challenging at first sight, it somehow really works out. Even better, the Beavans start to have fun with it too. Check out the trailer here. 

No Impact Man handelt von Colin Beavans einjährigem Experiment, gemeinsam mit seiner Familie, seinen Einflus auf die Umwelt auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Schrittchen für Schrittchen verändert die Familie ihren Lebensstil komplett, damit angefangen, dass sie nur noch lokal produziertes Essen kaufen, Verpackungen weglassen, ihr Auto nicht mehr verwenden, bis zu guter Letzt sogar das Licht ausgeht. Und das alles in New York! Obwohl das ganze Projekt natürlich eine Riesenherausforderung ist, klappt es irgendwie. Mehr noch: Nach und nach beginnen die Beavans sogar Vergnügen daraus zu ziehen. Trailer gibts hier

Of course there are many more good documentaries on sustainability! You might also want to check out Taste the Waste, Trashed, Food Inc., More Than Honey, Die Akte Aluminium (The File Aluminium), etc. Do you have some more good tips?

Natürlich gibt es noch viel mehr gute Dokus, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen! Zum Beispiel Taste the Waste, Trashed, Food Inc., More Than Honey, Die Akte Aluminium, Sand - Die neue Umweltzeitbombe, etc. Habt ihr noch andere gute Tipps? 

Have fun watching! Viel Spaß beim Film schauen!

All the best, alles Liebe,
Steffi

Kommentare:

  1. Ohh was für eine tolle Idee mit dem Green Sunday! :) vielleicht werd ich so was auch mal machen.

    Liebe Grüße!
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra! Ja, das wär super - umso mehr, umso besser! :)

      Alles Liebe dir,
      Steffi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...