Dienstag, 14. April 2015

Wild Garlic Bread


Hey Gang,

today I got something delicious for you: a recipe for wild garlic bread with fresh wild garlic directly out of the woods. Yummy! I made it for the first time (my lovely classmate Katharina shared her recipe with me) and it worked out immediately. Crusty on the outside, super fluffy on the inside, combined with butter and wild garlic - simply great! :)

heute habe ich wieder was Leckeres für euch: ein Rezept für Bärlauch-Zupfbrot mit frischem Bärlauch direkt aus dem Wald. Yummy! Ich habe das Brot zum ersten Mal gebacken (meine liebe Unikollegin Katharina hat ihr Rezept mit mir geteilt) und es hat eigentlich sofort geklappt. Außen knusprig, innen total fluffy und dann auch noch kombiniert mit Butter und Bärlauch - ziemlich großartig muss ich sagen! :)


What you'll need / Das wird gebraucht

  • (at least) 2-3 handful of fresh wild garlic / mindestens 2-3 Hände voll frischen Bärlauch
  • 750 g spelt flour / 750 g Dinkelmehl
  • 1 yeast cube (42 g) / 1 Würfel frischer Germ
  • 400 ml lukewarm water / 400 ml lauwarmes Wasser
  • 2 pinches sugar / 2 Prisen Zucker
  • 3 tsp. salt / 3 Teelöffel Salz
  • 5 tbsp. olive oil / 5 Esslöffel Olivenöl
  • 100 g butter or margarine (in case you want to go vegan) / 100 g Butter oder Alsan (falls ihr es lieber vegan machen möchtet)

How it works / Und so wirds gemacht

Wash and chop the garlic.

Den Bärlauch waschen und klein hacken.


Put the flour in a big bowl and make a well in the middle. Crumble the yeast into the well and add 100 ml lukewarm water and the sugar. Using a fork, bring the flour in gradually from the sides and swirl it into the liquid until you get a thick paste, the so-called poolish. Cover the bowl with a dishtowel and let the dough prove for about 15 minutes.

Gebt das Mehl in eine große Schüssel und formt eine Mulde in der Mitte. Dann die Hefe in die Vertiefung bröseln und 100 ml des lauwarmen Wassers sowie den Zucker dazugeben. Anschließend mit etwas Mehl von den Rändern den sogenannten Vorteig herstellen. Dafür einfach nach und nach Mehl von den Seiten der Mulde in die Flüssigkeit rühren bis ein dicklicher Brei entsteht. Danach die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig für gute 15 Minuten gehen lassen.


Add the salt, the oil and the remaining 300 ml water to the dough and mix everything well. Now you can knead the dough until it's smooth and springy. I guess this will take you about 10 minutes. Then let the dough prove again for 35 minutes.

Nun das Salz, das Öl und die restlichen 300 ml Wasser zum Teig in der Schüssel geben und alles gut vermengen. Danach gut mit der Hand kneten, bis ein geschmeidger Teig entsteht und anschließdend für weitere 35 Minuten gehen lassen. Ich schätze, dass das Kneten selbst etwa 10 Minuten in Anspruch genommen hat.



Roll the dough in a rectangle (ca. 50 x 40 cm). Melt the butter in a small pot and add the chopped wild garlic. Afterwards spread the liquid wild garlic butter on the dough.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen (ca. 50 x 40 cm). Die Butter schmelzen und den Bärlauch hinzufügen. Anschließend die flüssige Bärlauchbutter gut auf dem Teig verteilen. 



Roll the dough up and slice into about 6 cm thick pieces. Place them in a well-buttered springfrom pan. Let the dough prove again for another 15 minutes, then bake the bread at 175°C for about 40 minutes.

Den Teig zu einer Rolle aufrollen und in etwa 6 cm große Stücke schneiden. Danach die Stücke in einer gut eingefetteten Springform verteilen und nochmal für 15 Minuten gehen lassen. Anschließend das Brot bei 175°C für ca. 40 Minuten backen bis es schön braun ist. 


Enjoy! Mahlzeit!


Have a great day! Schönen Tag euch!
Steffi

PS: Linked up with A Simple Pantry

All images by Stefanie Reichl

Kommentare:

  1. mmhh sieht das gut aus Steffi <3 ich liebe bärlauch und selbst gebackenes brot. das rezept werde ich mir merken!

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich!! :) Hoffe, es schmeckt dir so gut wie mir. Eine Freundin hat mir auch noch den Tip gegeben, dass man es auch mit Frischkäse (statt Butter) machen könnte - ich glaube das werde ich fürs nächste Mal dann ausprobieren...

      Alles Liebe, schönen Tag!

      Löschen
  2. I went to Wienerwald to pick Bärlauch last week.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool! Were did you go? I picked mine at the Steinhofgründe. There are also tons of Bärlauch at Pötzleinsdorfer Stadtpark!! :)

      Löschen
    2. I got mine in Dorotheer Wald.

      Löschen
    3. Where is this exactly? Haven't been there so far... ;(

      Löschen
  3. Das sieht super lecker aus! Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebes Fuchsmädchen! Da freu ich mich voll! :)

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...